Apfelsaftprojekt in Bochum und Umgebung – guter Apfelsaft seit 1995

Bereits seit 1995 gibt es das Apfelsaftprojekt in Bochum und Umgebung. Zur Saison 2018 / 2019 haben wir, Stephie und Patrick, nun die Projektleitung übernommen.

Was machen wir?

Wir kaufen Äpfel von Streuobstwiesen aus Bochum und Umgebung, transportieren diese zur Mosterei nach Recklinghausen und lassen dort regionalen Streuobstwiesen-Apfelsaft herstellen. Das lokale Erzeugnis verkaufen wir zur Refinanzierung des Projektes teilweise an Endverbraucher und vor allem an den lokalen Einzelhandel.

Und was hat das mit Natur- und Artenschutz zu tun?

Vielen Menschen geht es so, dass sie einige alte Obstbäume „vom Oppa“ im Garten haben und oft nicht wissen, wie sie all die leckeren Äpfel verwerten sollen, da bereits alle Küchenschränke mit eingewecktem Apfelmus gefüllt sind und selbst die Nachbarschaft keinen Apfelkuchen mehr sehen kann.

Wir kaufen die Äpfel auf, sodass dem Obst ein direkter monetärer Gegenwert zukommt. Insbesondere soll so ein Anreiz geschaffen werden, Obstwiesen zu erweitern und bestehende Gehölze durch fachgerechten Schnitt langfristig zu erhalten.

Denn Obstwiesen haben einen besonderen Wert für die heimische Artenvielfalt und den Schutz der dort vorkommenden Arten. Als Teil unserer Kulturlandschaft sind die Kultursorten über Jahrhunderte in unser Ökosystem integriert und bieten unter anderem vielen Insekten- und Vogelarten einen besonderen Lebensraum. Neben den wunderbaren Blüten im Frühjahr ist eine der ersten Assoziationen im Zusammenhang mit Streuobstwiesen der Steinkauz, der aus einer ausgefaulten Baumhöhle hervorlugt – ein klassischer Kulturfolger und Obstwiesenbewohner. Dieser ökologische Wert lässt sich aber nur durch regelmäßigen und sachgerechten Schnitt der Obstgehölze erreichen.

Abgesehen vom Artenschutz sensibilisiert das Projekt auch für ein lokales und hochwertiges Produkt fernab des Massenmarktes.

Jahresbericht des Streuobstprojektes

Jahresbericht 2018 / 2019

Im ersten Jahresbericht finden Sie einige einleitende Gedanken. Natürlich aber auch einen Rückblick auf die vergangene Saison, eine Finanzübersicht, die Veränderungen und die Lektionen unseres Starts in das Projekt.

Der Jahresbericht steht hier zum Download bereit: Jahresbericht 2018 / 2019 (~1,3 mb)